Titelbild Starseite English Aktuelles Termine Wetter Plan Ansichten Ziele Gasthaus Verkehr Vereine Gewerbe Links Archiv Allerlei Sitemap Impressum

Der Ort Balkhausen :

Deutschland Balkhausen liegt im südlichen Zipfel des Landkreises Darmstadt-Dieburg und ist ein Ortsteil der Gemeinde Seeheim-Jugenheim. Der Landkreis wiederum liegt in Südhessen und Hessen im mittleren Westen von Deutschland. Der Ort liegt im wunderschönen Naturpark Bergstraße / Odenwald und ist immer einen Besuch wert ..

Unser Ort wurde im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die Siedlung ist aber wahrscheinlich um einiges älter. Näheres erfahren Sie hierzu in unserer unten gelisteten Chronik. Balkhausen hat zur Zeit ca. 700 Einwohner

Einkaufsmöglichkeiten finden sie unter der Rubrik "Gewerbe", Schulen und Kindergärten gibt es in den Nachbarorten (die örtlichen Einrichtungen wurden geschlossen).


Hier finden sie zusammengefasst auf 2 Seiten wichtige Hinweise + Tipps zu unserem Ort.
Die Informationen wurden freundlicherweise von M.B.Kneusels (+) zusammengestellt.
Stand : 01.01.2012

Informationen für (Neu)Bürger (PDF-Format - 105kByte)


Allgemeine behördliche Informationen :
Gemeindeverwaltung Seeheim-Jugenheim
Schulstraße 12, 64342 Seeheim-Jugenheim
Tel. 06257 / 990-0
Homepage : Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Der aktuelle Balkhäuser Ortsbeirat :
- Martin Bersch (CDU) - Ortsvorsteher
- Jens Jährling (CDU)
- Britta Hoffner (CDU)
- Siegfried Schwabe (SPD)
- Sandra Oehlert (Grüne)


Erste urkundliche Erwähnung

Urkunde

Am 22. August 1357 wurde der Ort Balkhausen zum ersten Mal in einem bekannten historischen Dokument namentlich erwähnt. In diesem Dokument, welches im hessischen Staatsarchiv in Darmstadt archiviert ist, geht es um den Bickenbacher Burgfrieden. Der Name Balkhausen, der sich im Laufe der Jahrhunderte noch öfter änderte, wurde damals als Balkhusen geschrieben. Der Ort dürfte unter diesem Namen schon einige Zeit früher exisistiert haben. Dafür gibt es aber leider keine belegbaren Nachweise.
Eine vorherige Siedlung gab es auch im "Wintahn" (Heute: Im Winter), zu dieser gibt es aber auch keine bekannten Niederschriften.

Abzug von der Orginalurkunde aus dem hessischen Staatsarchiv.
Mit freundlicher Genehmigung :
Hess. Staatsarchiv Darmstadt (= HStAD) A 1 Nr. 21/2.

Auszug

Vergrößerter Auszug mit dem Ortsnamen "Balkhusen"


Ortschronik in Kurzfassung

Steinbearbeitung

um 0 bis ca. 400 n.Chr.     Römische Besatzung des Odenwalds, intensive Steinbearbeitung auf dem Felsberg, möglicherweise auch in den umliegenden Tälern wie dem heutigen Balkhausen.

ca. 774     Balkhäuser vermutlich bei Lorscher Klosterbasilika.

ca. 1263     Kirchspiel Jugenheim, Balkhausen und Langwaden.

ca. 1270     Dorf Quattelbach und Balkhausen beim Amt Jossa.

ca. 1350     Wallfahrtskapelle Heilige Catharina gebaut.

1356     Balghusen hat 10 Häuser, Jugenheim 24, Quaddelbach 4.

Die bis hier genannten Daten stammen größtenteils aus Überlieferungen oder Abschriften. Originaldokumte, welche die Existens Balkhausens tatsächlich bestätigen, sind nicht (mehr) bekannt.


1357     Erste bekannte urkundliche Erwähnung Balkhausens im "Bickenbacher Burgfrieden" (siehe obiges Dokument).

1473     Viele Balkhäuser müssen zum Felsberg als Zeugen wegen des Grenzverlaufs.

1533     Erstmalige Erwähnung Balkhausens in der heutigen Schreibweise.

1622     Tillys Soldaten plündern und Verwüsten die Kirche.

1634     Alle fliehen vor den Schweden, vor Tortur und Pest. Balkhausen ist total verwüstet, dann 14 Jahre Menschenleer.

1687     14-tägig Gottesdienst ohne Dach und ohne Glöcklein.

1700, 1706, 1709     Baufällige Kirche wird gründlich renoviert und erhällt neues Dach. Glocken für 81 Gulden in Frankfurt gekauft.

1714     Balkhausen wird Hessisch, von Graf von Erbach verkauft.

1758     Balkhausen erhält eine eigene Schule bewilligt.

1772     Melibokus Turmbau. Frondienst auch für Balkhausen.

1804     Balkhausen hat 188 Einwohner.

1828, 1830     Balkhausen hat 37 Häuser. 46 Auswanderer verlassen Balkhausen.

1857     Zar Alexander II. spendet 50 fl. für Balkhäuser Ortsarme.

1860     Christian Bauer ist der erste Landbriefträger.

1879     Balkhausen hat 89 Häuser und 486 Einwohner.

1887, 1888     Neues steinernes Schulhaus gebaut. Posthilfstelle eingerichtet.

1900     Freiwillige Feuerwehr löst die bisherige Pflichtfeuerwehr ab.

1925     Balkhausen wird an das Stromnetz anschlossen.

1931     In Balkhausen wird das Trinkwassernetz aufgebaut.

1962 - 1965     Die Landesstraßen 3101 + 3103 werden gebaut und ersetzen die alten geschotterten Wege.

1971     Balkhausen wird mit dem Grenzänderungsvertrag zu Jugenheim eingemeindet.

1976     Das Bürgerhaus in Balkhausen wird eingeweiht.

1977     Balkhausen wird Ortsteil der neuen Großgemeinde Seeheim-Jugenheim.

1985     Balkhausen wird an das Kanalnetz angeschlossen.


Literaturhinweise :

Balkhausen im Odenwald - Im Wandel der Zeit
Geiger-Verlag , Horb am Neckar - 1995 - ISBN 3-89570-037-1
Bildlegende Bildband (PDF-Format - 354kByte)
Hier finden sie zusätzliche Informationen zu den Bildern. Stand : 03.01.2010
Diese Informationen wurden freundlicherweise von M.B.Kneusels zusammengestellt.

Jugenheim, Balkhausen und der Heiligenberg
Hans Buchmann, 1978

Heimatbuch Seeheim-Jugenheim
Gemeindevorstand Seeheim-Jugenheim - 1981

Der Felsberg im Felsenmeer
Heiko Plößer - 1984

Bickenbach uffm Sand
Chronik der Gemeinde Bickenbach - 1974

Odenwald und Bergstraße
Rudolf Kunz - 1995

 

    Nach oben       Seitenübersicht Stand : 01.01.2017